Stadtrundfahrt Stuttgart  ⁄ Touren Stuttgart  ⁄ Überlandtouren  ⁄ Baden - Baden  ⁄ Baden - Baden Teil 2

 

 

Baden-Baden

Bei Bedarf gibt es Mittagessen, hier ist alles möglich, vom Mc Donald bis zum Restaurant im Kurhaus, ein guter Mittelweg ist das Restaurant Löwenbräu mitten in der Fußgängerzone, das in der Bewertung als „sehr gut“ eingestuft wird. Wir werden uns absprechen, nur sollte reserviert werden !

Die Rückfahrt können wir beim Mittagessen besprechen, eine Möglichkeit, die ich oben nicht erwähnt habe, wäre an der weltberühmten Pferderennbahn Iffezheim vorbei zu fahren, die auf Initiative von Oskar Eduard Bénazet 1858 gebaut wurde. Eduard Bénazet war auch Pächter der Spielbank Baden-Baden.

Fahren wir über die Schwarzwaldhochstraße zurück ( B 500 ), gibt es vielerlei Möglichkeiten, einmal den wunderschönen Blick nach Frankreich bis zu den Vogesen zu genießen, wir könnten jederzeit an einem der vielen Foto-Points anhalten. Oder z.B. einen Stopp am Mummelsee, bei gutem Wetter lohnt sich ein Rundgang um den kleinen See, danach vielleicht noch einen Kaffee im dortigen Café-Restaurant ? Ein großer Shop bietet noch die Möglichkeit, das eine oder andere Souvenir mitzunehmen, es gibt alles von der Kuckucksuhr bis zum Schwarzwälder Schinken Teller, bei der Auswahl werde ich Ihnen zur Seite stehen !

Wenn wir Freudenstadt erreichen, lohnt sich auch hier ein Rundgang über den großen Arkaden Marktplatz, der einer der größten seiner Bauart Europas sein soll. Besonderes Augenmerk richten wir dann auf die „Winkelkirche“ die Freudenstädter Stadtkirche. Das besondere an der Stadt Freudenstadt ist, dass die Stadt erst um 1600 von dem württembergischen Hofbaumeister Heinrich Schickhardt im Auftrag des württembergischen Herzogs Friedrich I errichtet wurde. Auf diese Art wurden vor allem von der habsburgischen Gegenreformation betroffene protestantische Glaubensflüchtlinge aus den österreichischen Kronländern Steiermark, Kärnten und Krain in die junge Stadt gelenkt.

Die Weiterfahrt nach Stuttgart richtet sich nach der Urzeit, entweder über Horb und Rottenburg am Neckar und Tübingen, oder direkt über die Autobahn A 81.