Stadtrundfahrt Stuttgart  ⁄ Touren Stuttgart  ⁄ Spurensuche  ⁄ Mahnmale & Gedenkstätten

 

 

Mahnmale & Gedenkstätten in Stuttgart

Stuttgart ist außerordentlich reich an Mahnmalen, Gedenkstätten und Skulpturen. Einige Beispiele, für die Stuttgarter oftmals auch nicht bekannt, für die Gäste von auswärts aber umso mehr eine Überraschung.

Wie oft ist man schon am Karlsplatz vorbeigelaufen, wenn man zum Flohmarkt, zur Markhalle oder vor allem zum Hamburger Fischmarkt wollten, Sie haben sich verabredet und wo treffen wir uns dann?
„Bei denne Stoiner“ heißt das dann. Gemeint ist das Mahnmal für die Opfer des Nationalsozialismus von Elmar Daucher, direkt gegenüber der Stauffenberg Erinnerungsstätte, dazu die drei Skulpturen des österreichischen Bildhauers, Malers und Zeichners Alfred Hrdlicka, der in seine Werke immer wieder die Auseinandersetzung mit Krieg, Gewalt, Opfern und Tätern einfließen läßt. Gerade die Thematik des Nationalsozialismus, mit allen schrecklichen Konsequenzen, führt uns unweigerlich zum Killesberg, um vor dem Gedenkstein für die Württembergischen und Stuttgarter Juden einen Moment der Stille zu verbringen. Der Weg führt uns weiter zur Gedenkstätte „Zeichen der Erinnerung“ die im Juni 2006 auf eine Initiative des Vereins „Zeichen der Erinnerung e.V. “ der Öffentlichkeit übergeben wurde, diese befindet sich am Nordbahnhof und ist jederzeit der Öffentlichkeit zugänglich.